Lehrerausbildung an der Realschule Essen - West

 

Die Lehrerausbildung an der Realschule Essen - West gliedert sich in 4 Praxisphasen:

 

Eignungs- und Orientierungspraktikum

Das Eignungs- und Orientierungspraktikum ist das erste Praxiselement in den lehramtsbezogenen Studiengängen und ist im Rahmen des Bachelor­studiums zu absolvieren. Es hat einen Umfang von 25 Praktikums­tagen, die möglichst innerhalb von fünf Wochen (innerhalb eines Schul­halb­jahres) abgeleistet werden sollen.


Berufsfeldpraktikum

Das Berufsfeldpraktikum (mindestens 4 Wochen bzw. 80 Stunden) findet im 4. oder 5. Semester des Bachelorstudiums statt und kann nicht nur an einer Schule, sondern auch in außerschulischen bildungsorientierten Einrichtungen (z.B. Weiterbildungs-institute, Beratungsstellen, Museen, Universitäten u.v.m.) absolviert werden. Die Praxisphase ist an ein Vorbereitungs- und Begleitseminar eines der studierten Fächer gebunden.


Praxissemester

Das zweite Semester im Masterstudium ist von den Universitäten und denen ihr zugeordneten Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) in Kooperation mit den Schulen der Ausbildungsregion als schulhalbjahrbegleitendes Praxissemester gestaltet. Zentraler Bestandteil des Praxissemesters ist ein curricular eingebundener Schulpraxisteil im Umfang von fünf Monaten Dauer (mit einem Umfang von 250 Stunden, davon maximal 70 Schulstunden Ausbildungsunterricht). Der Aufenthalt an einer Schule des studierten Lehramts wird durch einen wöchentlichen Studientag an der Universität oder (in den Semesterferien) an einem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung begleitet. Die Schulpraxis wird universitär in Modulen der Bildungswissenschaften und der studierten Fächer vorbereitet, begleitet und nachbereitet.


Vorbereitungsdienst

Nach dem Studium folgt der Vorbereitungsdienst an einer Schule und einem zugeordneten Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL). Der Vorbereitungsdienst dauert 18 Monate und endet mit einer Staatsexamensprüfung.